Herbstübung

Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen, acht verletzte Personen, davon ein Kleinkind, Austritt von gefährlichen Stoffen - so die Übungsannahme der Herbstübung der Freiwilligen Feuerwehr Kefermarkt.

Das Ganze spielte sich am Samstag, 28. Oktober 2017 gegen 19 Uhr mitten in Kefermarkt - genauer gesagt vor der Kirche - ab. Ein Fahrzeug kam aus unbekannter Ursache auf die gegenüberliegende Fahrbahn, kollidierte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug welches vorerst unbekannte gefährliche Stoffe transportierte. Der Lenker sowie vier weitere Insassen des unfallverursachenden Fahrzeuges transportierten einen PKW auf dem Autoanhänger, dieser löste sich und stürzte über eine Böschung. Eine gerade vorbeigehende Passantin samt ihrem Kleinkind wurde von diesem Fahrzeug erfasst und darunter eingeklemmt.

Dieser Sachverhalt bot sich Einsatzleiter und Kommandant Peter Maier bei der Lageerkundung zur diesjährigen Herbstübung. Im Realfall wären hier zusätzliche Kräfte von weiteren Feuerwehren, Rotem Kreuz sowie Polizei vor Ort, in diesem Übungsfall wurde dieses Szenario jedoch ausschließlich von der Feuerwehr Kefermarkt abgearbeitet.

Das Übungsziel, vorrangig die Rettung der eingeklemmten und verletzten Personen sowie das auffangen des austretenden gefährlichen Stoffes und die Fahrzeugbergung wurden innerhalb von rund einer Stunde zur vollsten Zufriedenheit des Übungsleiters, unseres Gruppenkommandanten Bernhard Zarzer, erreicht.

Dankeschön auch an unsere zahlreichen Verletztendarsteller, war eine tolle Sache mit euch zusammengearbeitet zu haben!


Keine Bilder!

joomplu:11394