Einsatzkräfteübung Tunnel Götschka

Zu einer Einsatzkräfteübung im Tunnel Götschka alarmiert wurden die Feuerwehren Neumarkt/Mkr., Matzelsdorf, Kefermarkt, Unterweitersdorf und Hagenberg mit dem Atemschutzfahrzeug sowie das Rotes Kreuz und die Polizei.

Ein Baustellenfahrzeug ist in der bereits durchgehend befahrbaren Weströhre rund 700 Meter vom Nordportal entfernt von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Tunnelwand geprallt. Der dabei schwer verletzte Lenker befindet sich im Fahrzeug. Auslaufender Treibstoff und Hydrauliköl beginnen zu brennen, so die Übungsannahme. Die Zufahrt zur Einsatzstelle war nur über den Lotsenpunkt 20 und weiter über die noch im Bau befindliche Oströhre und dem Querschlag EQ15 (Verbindungstunnel zwischen Ost- und Weströhre) möglich. Beobachtet haben die Übung, an der seitens der Feuerwehren 40 Mann teilgenommen haben, Bezirks-Feuerwehrkommandant Franz Seitz, Oberamtswalter Thomas Wurmtödter, DI Georg Samek sowie der Bauleiter soweit er nicht selbst „einsatzbedingt“ gebraucht wurde und Führungskräfte der Baufirma Porr. Übungs-Einsatzleiter war Hauptbrandinspektor Wolfgang Loisinger (FF Matzelsdorf). Bei der Nachbesprechung im Gasthaus Ochsenwirt in Neumarkt wurde der Übungsablauf analysiert. „Was hat funktioniert, was hat weniger gut funktioniert, was können wir für die Sicherheit verbessern?“ fragte DI Georg Samek. Vorgebrachte Verbesserungsvorschläge, Anregungen und Feststellungen hat man notiert.

Bericht und Foto: BFKDO Freistadt


Keine Veranstaltungen gefunden