Leserbrief

Engel gibt es! Ich habe sie selbst erlebt.

(Bericht eines Unfallopfers)

Gerade jetzt kurz vor Weihnachten erfreuen sich Engel einer Hochkonjunktur: Kluge und besinnliche Bücher über Engel, farbige und hochglänzende Weihnachtskarten mit Engel, liebliche Gips-, Plastik- oder Holzfiguren von Engeln werden in diesen Tagen massenweise gekauft, verpackt, verschickt und verschenkt.

Aber gibt es überhaupt Engel? Wenn ja, wie sehen sie denn aus?

Ja, es gibt sie – ich habe sie selbst erlebt. Sie fragen sich vermutlich: Wo? Wann? Wie?

Es war an einem schönen Oktober Nachmittag in Kefermarkt. Ich war mit dem Auto unterwegs. Neben mir saß mein Freund Paul. Wir waren gut aufgelegt, haben viel gelacht und uns gefreut, bald zu Hause bei unseren Familien zu sein. Leider vergebens! Plötzlich krachte es gewaltig wie ein Donnerschlag. „O je! Mein Gott!“ - waren meine Worte. Ein anderes Auto kollidierte mit uns frontal. Ich und mein Freund Paul wurden im Auto eingeklemmt. Keiner von uns konnte sich bewegen. Keiner von uns konnte dem anderen helfen. Wir beiden waren schwer verletzt, am Kopf, an Beinen, an Armen, ... Nicht aber der körperliche Schmerz war so schrecklich, vielmehr die Angst und Hilflosigkeit, die sich ausbreitete. Wer hilft mir nun? Wie lange muss ich da liegen? Ich brauche doch einen Arzt! Ich verliere viel Blut! Gibt es da niemand, der mir helfen kann? Ist das mein Ende? - solche oder ähnliche Gedanken gingen mir durch den Kopf und lösten Panik aus. Sekunden wurden zu Minuten, Minuten zu Stunden! Meine Verzweiflung wurde immer größer und größer.

Doch auf einmal hörte ich etwas. Was ist das? Ist das eine Sirene? Ja, das war eine Sirene, eine himmlische Sirene! Da kamen die Engel, nein sie kamen nicht, sie rasten. Einer von ihnen stieg sofort zu mir ins Auto ein. Er begann mit mir zu reden, er tröstete mich, er machte mir Mut und verband meine Wunden. Die anderen, eine ganze Schar von ihnen, taten alles, um mich aus dem Auto zu befreien. Sie hatten richtig Eile. Jede Sekunde hat ja gezählt. Es ging doch um Leben oder Tod. Endlich war es so weit. Nach etwa zwei Stunden gelang es den Engeln, mich aus dem Autowrack zu befreien. Ich wurde in Sicherheit gebracht.

Gott sei Dank! Das war nicht real. Das war nur eine Übung – eine Übung der Freiwilligen Feuerwehr Kefermarkt. Es gab keinen Autounfall, sondern bloß eine Fiktion. Es gab keine Verletzten, sondern bloß Statisten. Es gab keine Engel, sondern bloß unsere Feuerwehrmänner. Doch die Engel waren da, sie leben ja unter uns, sie gehören zu unseren Familien!

Gerade durch diese Übung der FF Kefermarkt wurde mir bewusst, wie wichtig ist das, was diese jungen (und nicht nur) Männer für unsere Gesellschaft leisten. Es wurde mir bewusst, wie sehr ich auf die Hilfe dieser Männer angewiesen bin. Es wurde mir bewusst, wie sehr mein Überleben und meine Rettung vom Einsatz dieser Männer abhängen können.

Ich bin nun sehr dankbar für diese Erfahrung, die ich an diesem sonnigen Nachmittag machen durfte. Es ist erfreulich in einem Land leben zu können, in dem es immer noch solche Männer gibt, die bereit sind, sich freiwillig für andere einzusetzen und ihnen zu helfen; die bereit sind ihre Freizeit aufzuopfern und nicht selten ihre physische und psychische Gesundheit riskieren, um andere zu retten.

An diese Stelle danke ich Euch – liebe Feuerwehrmänner – für alles, was Ihr für uns tut. Ich danke Euch für Eure Einsätze und Übungen. Es ist gut, dass es Euch gibt! Ihr seid die Engel, die unsere Gesellschaft menschlicher machen. Herzlichen Dank auch an alle, die hinter Euch stehen und Euch unterstützen – an Eure Partner, Eltern, Kinder...

Allen wünsche ich eine gute Zeit des Advent, ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute und viel Glück im Neuen Jahr 2012.

Christoph Gorski

Unfallopfer/Statist

 


Die Freiwillige Feuerwehr Kefermarkt bedankt sich sehr herzlich für diesen Brief anlässlich unserer diesjährigen Herbstübung, man erhält einen Einblick, wie es, in diesem Fall Gott sei Dank „nur“ einem Statisten, in so einer Situation geht, wie er fühlt, was er denkt!

Genau diese Gefühle, diese Gedanken, sind es, wofür wir einstehen, wofür wir uns freuen, wenn wir diese Rückmeldung erhalten, damit wir wissen, dass unsere Arbeit, egal ob bei Tag oder bei Nacht, bei Brand oder bei einem Verkehrsunfall oder sonstigen Ereignissen, geschätzt wird. Es ist gut zu wissen, dass unsere technische Arbeit, vor allem aber auch die psychische Betreuung bei derartigen Ereignissen, geschätzt und anerkannt wird.

DANKE wollen auch wir, die Freiwillige Feuerwehr Kefermarkt, sagen, an die gesamte Gemeindebevölkerung, für das entgegengebrachte Vertrauen, die Unterstützung und das Verständnis im vergangenen Jahr sowie auch für die Zukunft!

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins hoffentlich unfallfreie Jahr 2012!

Mit freundlichen Grüßen,

die Freiwillige Feuerwehr Kefermarkt

 

 

 


Kommandant (bis 09.09.2011)

Kommandant

 

Name Thomas Wurmtödter Kommando
Dienstgrad HBI
Funktion Kommandant von 30.06.2000 bis 09.09.2011
Geb..-Datum 28.09.1965
Eintritt 07.06.1978
Kontakt 0664/35 11 978

Lehrgänge

 

 

 

Grundlehrgang, Gruppenkommandantenlehrgang,
Technischer Lehrgang I + II, Kommandantenlehrgang,
Einsatzleiterlehrgang, Sprenglehrgang I + II
Sprengweiterbildungslehrgang

Leistungsabzeichen

 

THL Gold,

Feuerwehr-LA Gold

Auszeichnungen

 

25-jährige Diestmedaille
O.Ö. Erinnerungsmedaille Katastrophendienst