Chronik 1973 - 1992

Chronik 1973 - 1992

 

Im Jahre 1973 wurde am 25. Februar ein neues Kommando gewählt. Feuerwehrkommandant wurde Michael Kohlberger. Für den Feuerwehrarzt Med.-Rat. Dr. Harald Arnold, der nach Gmunden übersiedelte, wurde eine große Abschiedsfeier veranstaltet.
6 Brandeinsätze
1 technischer Einsatz


Das Kommando im Jahre 1972
Sitzend von links: Kdt. Stv. Adolf Rockenschaub, Kdt. Anton Mitschan, Zugskdt. Adolf Aumayr
Stehend von links: Schriftführer Wilhelm Leitner, Kassier Josef Grabner,
Lotsenkdt. Anton Miesenberger, Zeugwart Hubert Atteneder

1974 wurde eine neue Jugendgruppe aufgestellt und eingekleidet. Sie erzielte bei den Bewerben sehr gute Erfolge.
6 Brandeinsätze
2 technische Einsätze

1975 herrschten am 5. und 6. Juli starke Gewitter. Der Brand eines landwirtschaftlichen Objektes in Schöferhof/Gutau erforderte den Einsatz unserer Wehr.
5 Brandeinsätze (Waldbrände, landw.Brände)
6 Technische Einsätze

1976 wurde über einen Grundkauf für ein neues Feuerwehrdepot diskutiert (Platzmangel). Am 11. Juli stellte Kommandant Kohlberger aus gesundheitlichen Gründen seine Funktion zur Verfügung. Im August dieses Jahres wurde ein neues Kommando und Alois Steinbichl zum Kommandanten gewählt.
3 Brandeinsätze

1977 begann mit einem Zimmerbrand bei dem der Bewohner verbrannte. Am 2. März rückten 130 Feuerwehrmänner aus Kefermarkt und den umliegenden Gemeinden zum Begräbnis des Ehrenkommandanten Michael Kohlberger aus. Die Sirene wurde vom Dach der Gemeinde auf das Schuldach verlegt um eine größere Reichweite zu erzielen. Am 19. Juni um 1.00 Uhr Brand des Hametnergutes (Lest) und am 20. Juni um 19.30 Uhr Brand beim Steinbichl in Dörfl. Im September wurde die Vorführung eines Tanklöschfahrzeuges veranstaltet. Diese Vorführung überzeugte den Gemeinderat von der Zweckmäßigkeit und der Beschluß zum Ankauf wurde gefaßt.
7 Brandeinsätze
2 technische Einsätze


Das Kommando im Jahre 1972
Sitzend von links: Kdt. Stv. Rudolf Pilz, Kdt. Alois Steinbichl, Zugskdt. Leopold Maier
Stehend von links: Schriftführer Ernst Freudenthaler, Lotsenkdt. Johann Kohlberger,
Kassier Kurt Lechfellner, Zeugwart Franz Wurmtödter

1978 wurde bei der Jahreshauptversammlung ein neues Kommando gewählt. Um das neue Tanklöschfahrzeug finanzieren zu können veranstaltete die FF ihr erstes Feuerwehrfest. Das Gasthaus Atteneder stellte die Konzession zur Verfügung. Von der Gemeinde wurde aus Platzmangel eine Garage für die Feuerwehrfahrzeuge gemietet. Am 15. September wurde das neue Tanklöschfahrzeug geliefert.
2 Brandeinsätze
2 technische Einsätze

1979 kam es im März zu einer Schneekatastrophe, bei der die Feuerwehrmänner ca. 500 Stunden im Einsatz standen. In Verbindung mit der Feier 500 Jahre Marktgemeinde Kefermarkt wurde eine große Schauübung am Sportplatz durchgeführt. Ein umgestürzter LKW auf der B125 verursachte ein Flammeninferno. Das neue TLF kam beim Brand des Zaunergutes (Tröbinger) voll zum Einsatz.
6 Brandeinsätze
12 technische Einsätze

1980 wurde eine zusätzliche Alarmierungsstelle im Gasthaus Atteneder eingerichtet. Über den Fahrzeugtausch Opel-Blitz/RLF wurde diskutiert. Vorträge über Gefahren im Haushalt und Gasunfälle wurden von OBR Czejka abgehalten. An die Gemeinde wurde ein Antrag auf Errichtung eines neuen Feuerwehrhauses gestellt.
5 Brandeinsätze
27 technische Einsätze

1981 erfolgte der Ankauf des hydraulischen Rettungsgerätes (Spreizer und Schere). Der Einbau wurde von den Feuerwehrkameraden durchgeführt.
10 Brandeinsätze
48 technische Einsätze

1982 Am 3. Juli wurde das 110jährige Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Kefermarkt in Verbindung mit dem Bezirksbewerb abgehalten. Es wurde ein Kommandofahrzeug (Datsun Patrol) angekauft. Über den Grundkauf, die Arbeitsleistung und die Materialbeschaffung für ein neues Feuerwehrhaus wurde verhandelt.
10 Brandeinsätze
33 technische Einsätze

1983 herrschte große Trockenheit, die sehr viele Wassertransporte erforderte. Feuerwehrkamerad Anton Hauser leistete den Großteil von 62 Wassertransporten Die Flurbrände entlang der Bahnlinie Linz-Summerau nahmen zu.
14 Brandeinsätze
91 technische Einsätze

1984 beim Brand des Bauernhofes Riemer in Lest gab es kleine Auseinandersetzungen zwischen Einsatzleiter, Nachbarsfeuerwehren und den vielen Zuschauern. Das Zeltfest am alten Sportplatz hätte ohne den großen Einsatz der Kameraden, wegen wolkenbruchartiger Regenfälle, abgesagt werden müssen.
19 Brandeinsätze
50 technische Einsätze

1985 Rettungsaktion in Lest 50. Eine Frau konnte nur mehr über eine Leiter aus dem stark verrauchten Raum geborgen werden. Am 7. Mai gab Kommandant Steinbichl bekannt, daß er seine Funktion zur Verfügung stelle. Für seine 9-jährige Tätigkeit als Kommandant sei im heute noch gedankt. Am 5. Juni wurde das Kommando und Siegfried Maier als Kommandant neu gewählt. Die Feuertaufe legte der neugewählte Kommandant beim Brand des Klein-Haider (Fischer) in Miesenberg ab. Am 8. Juli Brand beim Primetzhofer in Wittinghof 1 und am 17. September beim Guschlbauer (Plank) in Freidorf. Ein Fußballspiel zwischen Feuerwehr und Musikkapelle förderte die Kameradschaft und Zusammenarbeit der beiden Institutionen.
16 Brandeinsätze
57 technische Einsätze

1986 wurde ein Fahrzeug der Type VW-Pritsche gebraucht angekauft, umgebaut und mit zwei Containern ausgestattet. Die Notrufnummer 122, die im Gasthaus Atteneder installiert war und auf die ca. 250 Brandmelder der Fa. FM-Küchen durchgeschaltet waren, wurde ohne Rücksprache mit dem Feuerwehrkommando Kefermarkt, von der Post nach Auftrag des Landesfeuerwehrkommando abgeschaltet. Im Dezember wurde der Grund für das neue Feuerwehrhaus angekauft.
23 Brandeinsätze
48 technische Einsätze

1987 bekam die Feuerwehr Kefermarkt für das Tanklöschfahrzeug eine Dieselheizung gespendet (Zimmermann Joschi). Eine Bewerbsgruppe nahm am Landesbewerb in Schwaz in Tirol teil. Die Hydranten im Ortsbereich wurden von Anita Krah und Andreas Gstöttenmayr bemalt. Die Idee zur Bemalung der Hydranten hatte Kommandant Siegfried Maier aus der Deutschen Feuerwehrzeitschrift "Notruf". Am 13. Dezember verabschiedeten sich viele Feuerwehrkameraden von Bezirksfeuerwehrkommandant Ruhsam. Die Planung für das Feuerwehrhaus wurde begonnen.
7 Brandeinsätze
55 technische Einsätze

1988 wurde das Feuerwehrkommando bei der Periodenwahl neu gewählt. Im Mai wurde eine Brandschutzwoche mit verschiedenen Vorführungen und Besichtigungen abgehalten. In diesem Monat verloren wir den jungen, beliebten und geschätzten Feuerwehrkameraden Fritz Steinbichl. Am 20. Mai übernahm die Feuerwehr den Lotsen-und Brandschutzdienst im Zuge der Landesausstellung im Schloß Weinberg. Pro Tag mußten 3 Mann für den Lotsendienst und 3 Mann für den Brandschutz zur Verfügung stehen. Beim drei-tägigen Feuerwehrfest im Juni wurde der Bezirksbewerb am Sportplatz durchgeführt. Im Oktober arbeiteten einige Feuerwehrkameraden beim Rohbau des Feuerwehrhauses mit um die vereinbarten Stunden für die Eigenleistungen zu erbringen.
13 Brandeinsätze
67 technische Einsätze

1989 wurden die Eigenleistungen beim Bau des Feuerwehrhauses durch die komplette Elektroinstallation, sämtlicher Malerarbeiten und verschiedenster Einrichtungsgegenstände mit Hilfe der Feuerwehrmänner und den Männern des Kameradschaftsbundes erbracht. 11 Männer der Feuerwehr legten die Prüfung der Führerscheingruppen C,E erfolgreich ab. Am 27. August wurden wir zu einem schweren Verkehrsuntall auf der B125 (Maderkreuzung), bei dem 5 Personen schwerst verletzt und eingeklemmt waren, gerufen. Am Tag darauf wurden wir während einer Brandschutzbegehung zum Brand des landwirtschaftlichen Objektes Winklehner, Galgenau 5, gerufen. Ein großer Wunsch der Feuerwehrkameraden ging am 7. Dezember mit dem Einzug ins neue Feuerwehrhaus in Erfüllung.
26 Brandeinsätze
56 technische Einsätze

1990 öffneten sich die Grenzen zu unserem nördlichen Nachbarn CSFR. Die Einsätze auf der B125 nahmen sehr stark zu. Es kam zu zahlreichen schweren Verkehrsunfällen bei denen teilweise schwere LKW's beteiligt waren. Im März dieses Jahres fegte ein Orkan über unser Bundesland der auch in unserer Gemeinde großen Schaden verursachte. Viele Einsatzstunden erforderte das freimachen der Verkehrswege. Zahlreiche Stunden erbrachten die freiwilligen Helfer bei den Aufräumungsarbeiten in den Wäldern. In diesem Jahr lag die Feuerwehr Kefermarkt mit ihren Einsatzstunden bei den Aufräumungsarbeiten im Bezirk an erster Stelle. Die Anlieferung des neuen Löschfahrzeuges mit Bergeausrüstung (LFB-A) erfolgte im November. Das Fahrzeug wurde von der Musikkappelle, Gemeindevertretung, Ehrenmitgliedern, Einsatzmannschaft und der Feuerwehrjugend beim neuen Feuerwehrhaus empfangen.
29 Brandeinsätze
118 technische Einsätze

1991 wurde eine Partnerschaft mit der Freiwilligen Feuerwehr HOLUBOV aus der CSFR geschlossen. Die Florianimesse mit anschließendem Fakelzug wird seit dem Jahre 1985 jedes Jahr im Mai abgehalten. Am 16. Mai brauste ein häftiger Wirbelsturm über unser Einsatzgebiet, der großen Schaden an den Wohnhäusern und in den Wäldern verursachte. Unser neues Feuerwehrhaus und die Außengestaltung wurden rechtzeitig zur offiziellen Eröffnung im Juni fertig.
18 Brandeinsätze
111 technische Einsätze




1992 bekamen wir für die Jugendgruppe einen gebrauchten VW-Bus, der auch als Kdo-Fahrzeug ingesetzt wird. Die Vorbereitung für das 14. Feuerwehrfest mit dem 120jährigen Gründungsjubiläum ist voll im Gange. BI Leopold Maier jun. organisierte die ganzen Jahre die Feuerwehrfeste sehr gut. Bis Ende März hatten wir
2 Brandeinsätze
5 technische Einsätze


Das Kommando im Jahre 1992
Sitzend von links:  Schriftführer Ernst Freudenthaler, Kurat Dechant Johann Haslinger,
Kdt. Siegfried Maier, Kdt. Stv. Josef Linskeseder
Stehend von links: Zugskdt. Leopold Lengauer, Zugskdt. Leopold Maier, Lotsenkdt. Willibald Baierl,
Kassier Felix Linskeseder, Zeugwart Thomas Wurmtödter



Mannschaftsfoto im Jahre 1992